Blog

Ahhh, wir haben Besuch auf unserem Blog…

Wir haben dich schon auf unserem Blog erwartet.

Willkommen auf kopfrontation.de!

Dem Blog für Menschen, die etwas verändern möchten und nicht mehr im Hamsterrad verweilen wollen.

Wer sind wir?

Anke und Luigi. Einmal vor Jahren zufällig auf einer Geburtstagsparty kennengelernt, gemeinsam gefeiert, nett unterhalten und anschließend verabschiedet. Ungefähr drei Jahre später treffen wir uns erneut auf einer Party.

Was seit dem geschah, kannst du mit etwas Stöbern auf diesem Blog herausfinden.

Was erwartet dich auf diesem Blog?

Wir sind uns ganz sicher, dass auch du mindestens eine der folgenden Situationen schon mal erlebt hast, oder vielleicht sogar gerade durchlebst:

  • Du spürst, dass du irgendwas in deinem Leben verändern musst, aber weißt nicht genau was.
  • Du bist unzufrieden in deinem Job oder in deinem Umfeld, fühlst dich einfach nicht mehr wohl.
  • Du hast das Gefühl, niemand versteht dich, oder will es einfach nicht.
  • Du bist zu gutmütig, kannst nie Nein sagen und bringst dich damit immer in Zwangssituationen.
  • Du weißt, du müsstest etwas an deiner Persönlichkeit verändern, findest aber nicht den Ausweg aus deiner Komfortzone.
  • Dein Schweinehund ist einfach zu groß.
  • Deine Ernährung ist auch nicht die gesündeste, du weißt es, aber es schmeckt dir einfach alles.
  • Sport wäre auch mal an der Tagesordnung, aber irgendwie doch nicht.
  • Du hast dich vom Partner getrennt, aber weißt nicht weiter.

Wenn das der Fall ist, dann hast du den ersten Schritt in die richtige Richtung getan. Hier wirst du feststellen, dass auch wir kein Zaubermittel dafür haben, um alles ungeschehen zu machen. Das möchten wir auch gar nicht. Denn all die Ereignisse, all die Erfahrungen, die wir persönlich erlebt haben und alle Umwege, die wir dafür in Kauf genommen haben, um wieder auf die Spur zu kommen, haben uns zu den Menschen gemacht, die jetzt für dich an die Öffentlichkeit treten und dir damit sagen möchten:

Kenne deinen Weg und gehe ihn, denn der Weg ist das Ziel.
Lerne neue Menschen kennen, lasse dich von ihnen inspirieren und motivieren.
Erzähle von deinem Weg und lasse dir von ihren Wegen erzählen.
Lerne von den positiven Menschen, mit denen du Zeit verbringst und fessele sie zugleich mit deiner Person.
Sammle Erfahrungen und bereue nichts.
Solltest du einmal hinfallen, ist das nicht schlimm.
Steh wieder auf, erhole dich und gehe weiter.
Trenne dich von Menschen, die dir nicht gut tun.
Schaue weder zu ihnen zurück noch halte für sie an.
Reisende soll man nicht aufhalten.

Also packe deinen Koffer und geh deinen Weg!

Warum machen wir das?

Wir können behaupten, gemeinsam 70 Jahre Erfahrung in einigen Bereichen des Lebens gesammelt zu haben. Dabei gab es schöne und nützliche Momente woraus wir gelernt haben. Auf Menschen zu treffen, die in ähnlichen Erfahrungen gebadet haben und sich davon nicht negativ beeinflussen lassen, werden immer seltener. Deshalb möchten wir allen Mut machen, die zurzeit einfach etwas überlastet sind oder das Gefühl haben nicht anzukommen. Das Gefühl irgendwo auf der Welt jemanden zu wissen, der Tag für Tag genauso jede Herausforderung annimmt, gibt Kraft und Mut.

Wie sind wir auf diese Idee gekommen?

Wir stoßen immer wieder auf Menschen, die nur den nötigen Denkanstoß brauchen, um aus sich herauszukommen. Immer wieder erleben wir, wie vielen Menschen es eigentlich ähnlich geht. Deshalb sind wir auf die Idee gekommen, eine Plattform für genau diese Themen zu gründen und so ist dieser Blog entstanden.

Welches Ziel verfolgen wir mit diesem Blog?

Wie schon erwähnt – Der Weg ist das Ziel.
Ein definiertes Ziel gibt es so nicht. Der Verlauf dieses Blogs wird durch unseren Fleiß und dem Fleiß der Teilnahme unserer Leser – also auch deine Teilnahme – bestimmt.

Unser Wunsch ist es, mit diesem Blog so viele Menschen wie möglich zu erreichen, damit keiner irgendwo allein gelassen wird, nicht verstanden wird oder womöglich keinen zum Austauschen hat.

Was erwarten wir von unseren Lesern?

Eine offene, faire und ehrliche Kommunikation untereinander. Den Mut der Aussprache sowohl in der Gemeinschaft, aber auch gerne privat. Mit uns kann man über alles reden. Also kein Grund etwas nicht zu fragen.

Und jetzt?

Ganz einfach, jetzt testen wir mal deine Spontanität und Kopfrontation. Schreibe uns gleich unter diesem Beitrag deinen ersten Eindruck zu unserem Blog. Das Erste, was dir dazu einfällt. Hau in die Tasten 🙂

Wir sind gespannt.

Wenn du dich dagegen entscheidest, nicht schlimm. Wir sind davon überzeugt, dich auf unserem Blog schon bald wieder zu sehen. Warum? Ganz einfach, sonst hättest du dir diesen Beitrag nicht bis zum Ende durchgelesen.

5 Kommentare

  • Hilmar Bierbaum

    Hallo Ihr 2 Mäuse in Danndorf,es ist sehr beruhigend Euren Blog zu lesen. Wir,Elke und Hilmar aus Wolfsburg fordern Euch auf, unbedingt weiter zu machen denn wir Oldis im gehobenen Alter finden sehr viele Komponenten aus unserem Leben hier wieder die Ihr in Euren Berichten anschneidet. Macht weiter so ! Liebe Grüße aus Wolfsburg Elke und Hilmar !

  • Du sollst weiter machen. ich wünsche dir viel Erfolg!

  • Hallo Anke & Luigi, herzlichen Dank, dass auch ich bei Euch sein darf…
    Ich glaube einfach wirklich, dass wir alle Wanderer sind. Wanderer wo einige aber auch nicht ankommen, weil wir zu bequem geworden sind, uns nicht zu Orientieren wissen…es ist so einfach im Sumpf zu bleiben, andere Menschen dafür Verantwortlich zu machen……. Aber Halt… Uschi ist das nicht… in meinem Leben bin ich schon sehr sehr früh an Jahren hingefallen, bzw…geworden… als Kind mit knapp 10 Jahren wurde ich Wanderer…als ich damals vor Verzweiflung weglief, traf ich eine Obdachlose Frau…sie tat mir so leid, weil sie so schmutzig war und so komisch angezogen war.. und ich fragte sie, warum das so sei… 2 Dinge habe ich noch behalten.. das erste war, dass sie sagte: „hey du kleine Maus, hast du dich verlaufen…?“ und nach langem gab sie mir etwas mit auf den Weg, was heute noch meine Devise ist…
    Ich „will“ das Wort ist mächtig, spricht einer Ernst und Still, die Sterne reisst’s vom Himmel, das eine Wort ich „will“! Danach ging ich wieder nach Hause…usw….. so richtig habe ich das damals nicht verstanden…. aber wann immer ich traurig war, verzweifelt war, und abends wenn ich betete, sagte ich immer diese Worte… ich sage sie heute noch….
    Danke für Euren Blog… ich glaube, dass ich noch vieles lernen kann… be-greifen werde..umsetzen kann, denn ich bin noch lange nicht an meinem Ziel…
    Ein ganz großes Thema von mir ist Abnehmen… und Gewicht halten…weil ich immer wieder den Süßigkeiten verfalle…
    Ich will nicht abnehmen weil ich mich so nicht mag, sondern weil es für meine ganze Gesundheit besser ist… Habt Euch wohl.. Licht und Liebe auf Eurem Weg… und auch liebe Grüße von Peter, der das hier mit mir ließt 🙂 Eure Uschi

    • Liebe Uschi, lieber Peter,

      Vielen Dank für eure sehr emotionalen Worte.
      Manchmal vergessen wir im Eifer des Gefechts, dass in der Ruhe die Kraft liegt, um im Durcheinander den Blick für das Wesentlich zu bewahren. In diesen Momenten ist es wichtig die Menschen um sich zu haben, die uns allein mit ihrer Anwesenheit die nötige Kraft und Ruhe geben.

      Uschi, da haben wir wohl beide viel Glück gehabt. 🙂

      Wir freuen uns sehr, dass ihr unserem Blog beigetreten seid und wünschen euch alles Gute.

      Liebe Grüße
      Luigi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.