Kümmel

Kümmel – mehr als nur ein Gewürz

Kümmel – eines der ältesten Gewürze der Welt 

Der Kümmel hat krampflösende, verdauungsfördernde, blähungstreibende, entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften.

Durch seinen hohen Gehalt an Ballaststoffen ergibt sich die Möglichkeit, dass durch die Ballaststoffe die Darmgifte gebunden werden und sie diese zur Ausscheidung bringen.

Durch seine hervorragende Wirkung auf den Magen – Darmtrakt wird der Kümmel als Begleiter für schwer verdauliche Speisen verwendet. Zum Beispiel in Kohlgerichten, Krautsalat oder Zwiebelkuchen.

Der hohe Gehalt an Omega -6- Fettsäuren macht das Kümmelöl so wertvoll, denn daher beruht die entzündungshemmende Wirkung.

Der Kümmel ist auch ein Bestandteil des Mikronährstoffkonzentrates Cellagon Aurum unser täglicher Begleiter.

Wie immer ein kleiner Tipp von mir :

Kümmeltee bei Blähungen und Krämpfe:

1 gehäufter Teelöffel frisch angestoßener Kümmelsamen mit  1/4 L kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten abgedeckt, damit das ätherische Öl nicht entweicht, ziehen lassen. Anschließend abseihen.

Kümmelöl zur Bauchmassage für Babys, Kleinkinder und Erwachsene:

Für Babys und Kleinkinder 1Tropfen Kümmelöl und für Erwachsene 5 Tropfen Kümmelöl auf 20 ml Olivenöl verdünnen.

Das konzentrierte Kümmelöl darf nicht direkt mit der Haut in Kontakt kommen. Daher immer als Mischung mit einem Basisöl anwenden.

Als Fertigspezialität findet man das Kümmelöl in der Windsalbe, in der Bäuchleinsalbe Babynos, im Weleda Baby – Bäuchleinöl oder auch im Carum carvi Kinderzäpfchen Wala von mir empfohlen

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.